Hauptsponsoren
Erfolge

2014:

1. Mannschaft:

1. Bundesliga Platz 5

2. Mannschaft:

2. Bundesliga Nord Platz 2

U 17: Deutscher Meister

U 15: Deutscher Meister

U 13:

Deutscher Pokal Platz 3

Deutsche Meisterschaft Platz 4

U 11: Norddeutscher Meister

2013:

1. Mannschaft:
Aufstieg Gruppe A Bundesliga

2. Mannschaft:
2. Bundesliga Nord Platz 4

U 17: Bundesliga Platz 5

U 15: Deutscher Meister, Deutscher Pokalsieger

U 13: Deutscher Meister, Deutscher Pokal Platz 3

U 11: Nordd. Meister

 

B-Jugend:
Deutscher Meister 2010,2011Pokalsieger 2010

C-Jugend:
Deutscher Meister 2009

D-Jugend:
Norddeutscher Meister 2009,2011,2012 Nordpokal 2011

A,B,C,D,E-Jugend:
Niedersachsen- und Norddt. Meister 2011,2012

alle Jugenden(A,B,C,D):
Endrunde Deutsche Meisterschaft 2011,2012

Col2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

29.05.10 17:20 Alter: 9 yrs

B-Vorrunde im Inselbad Esslingen

Von: Volker Diercks

Wir sind mit Esslingen in der Endrunde!

Duschen nach dem Sieg

Nenad Stoicic war schwer in den Griff zu kriegen

Lukas Diercks-Frank beim Torwurf gegen Esslingen

An diesem Wochenende findet im Inselbad Esslingen, dem Vereinsbad des SSV Esslingen, die Vorrunde zur deutschen B-Jugendmeisterschaft statt. Die WhiteSharks (1. Der norddeutschen Meisterschaft) treffen hier auf den Südersten SSV Esslingen, den Ostdritten OSC Potsdam und den Westdritten SV Krefeld 72. Im letzten Jahr hatte die WhiteSharks B-Jugend an gleicher Stelle gegen Esslingen verloren und gegen den ASC Duisburg unentschieden gespielt und war dadurch wegen der schlechteren Tordifferenz in der Vorrunde ausgeschieden – es kann also nur besser werden.

29.05.2010 12:30 Uhr SSV Esslingen- SV Krefeld 72 10:8 (2:1,4:1,2:1,2:5)

Zu Beginn der Veranstaltung konnten wir die aktuelle Stärke des Ausrichters Esslingen sehen. Die Krefelder gingen gleich in Führung, konnten diese aber nicht halten – die Schwaben überzeugten durch besseres Zusammenspiel, insbesondere funktionierte das Teamwork zwischen den Spielern 4, 8 und dem überragenden Nenad Stojcic (10) im Angriff gut. Esslingen konnte die Krefelder im 2. Und 3. Viertel deutlich hinter sich lassen: 8:3 Führung am Ende des dritten Viertels. Aber auch der Krefelder Keeper zeigte gute Leistung und ließ die Esslinger immer wieder scheitern – hielt im 4.Viertel sogar einen 5m. Am Ende holten die Krefelder im letzten Viertel auf und kamen mehrmals an der Schwachstelle der Esslinger, dem Torwart, vorbei, Endstand 10:8 für Esslingen – ziemlich knapper Sieg.

Für unser Spiel gegen Esslingen ist es gut zu wissen, dass die Schwäche der Schwaben in der Abwehr liegt.

14:00 Uhr White Sharks - OSC Potsdam 20:5 (4:0,7:0,3:2,6:3)

Im Spiel gegen Potsdam war unsere schwimmerische und spielerische Überlegenheit von Anfang an offensichtlich: Lukas Diercks-Frank (4) gewann das Anschwimmen mit 2m Vorsprung und dann fiel ein Tor nach dem anderen für uns – der Gegner hatte uns wenig entgegenzusetzen – Halbzeitstand 11:0. Zu Beginn des dritten Viertels setzte Mike dann bis auf Torwart Kevin und Niklas Ahlert nur 94er ein. Doch jetzt holten die Krefelder auf, so dass nach und nach wieder mehr 93er eingesetzt wurden – 14:2 am Ende des dritten Viertels. Im 4. Viertel kamen bei unserm deutlichen Vorsprung noch mal alle jüngeren Spieler ins Becken – unser Sieg war nicht gefährdet. Den Krefeldern gelang dann in der letzten Spielminute bei doppelten Überzahlspiel noch ein schönes Tor aus der zweiten Reihe – trotz starker Torbewachung durch unsere ganze Mannschaft.

18:00 Uhr OSC Potsdam - SSV Esslingen 9:16 (3:5, 1:5, 2:3,3:3)

19:30 Uhr White Sharks - SV Krefeld 72 23:5 (6:0,4:1,6:1,7:3)

Damit steht fest, dass Esslingen und WhiteSharks in der Endrunde sind.

30.05.2010 10:00 Uhr OSC Potsdam - SV Krefeld 72 4:9 (1:3,1:1,1:3,1:2)

11:30 Uhr SSV Esslingen - White Sharks 8:18 (1:4,1:8,3:4,3:2)

Esslingen war genau wie wir bisher ungeschlagen in der Vorrunde. Es war also eine Art Endspiel. Auf den Center der Esslinger Nenad Stoicic musste man besonders achten. Hier war wenn immer möglich eine Doppelbewachung geplant. Im ersten Viertel gelang es unseren Spielern nach Ballgewinn beim Anschwimmen durch schnelle Konter bis zu Beginn der vierten Minute einen Vorsprung von 0:4 herauszuspielen. Trotz der speziellen Bewachung und unserer Überlegenheit gelang es dem Esslinger C2-Kaderspieler Nenad Stoicic (10) bis Ende des 3.Viertels 4 Tore zu erzielen (1 weiteres durch den zweiten Esslinger C2-Kadersportler Jan Glaser), Stand 5:16. Im zweiten und dritten Viertel hatte Mike schon mehr und mehr 94er eingesetzt. Im vierten Viertel war nun Torwart Kevin unser einziger 93er im Feld. Es gelang dem Gegner, das Viertel für sich zu entscheiden: 3:2 zum Endstand 8:18.

In der Vorrunde waren wir eindeutig die überlegene Mannschaft. Dies wird in der Endrunde am 18.-20.Juni (ziemlich sicher in Duisburg) anders aussehen. Hier trifft unsere B-Jugend auf den SV Brambauer und die WF Spandau 04 (1.+2. Der Gruppe B), den Erzrivalen ASC Duisburg und SV Lünen 08 (1.+2. Der Gruppe A). Insbesondere der ASC Duisburg wird für uns eine harte Nuss. Im Unterschied zu Esslingen, die im Vorjahr noch den starken 92er Hannes Glaser hatten und in der Esslinger Vorrunde gegen Duisburg und uns gewannen, gehörten bei Duisburg wie bei uns im letzten Jahr die starken Spieler dem damals jüngeren Jahrgang 93 an. Aber auch die anderen Gegner in der Endrunde dürfen natürlich nicht unterschätzt werden!